Reviewed by:
Rating:
5
On 23.09.2020
Last modified:23.09.2020

Summary:

Es gibt ein Minimum fГr Einzahlungen von 10 в und eine.

Time Stories Brettspiel

Denn auch Zeitreisende haben nicht ewig Zeit. Mit T.I.M.E Stories erleben die Spieler ein ganz neues Spielerlebnis und können dank vieler zusätzlicher Szenarien. T.I.M.E Stories Grundspiel. 90+ Minuten. 2 - 4 Spieler. Alter 12+. Mehr zum Spiel. Als Agent der T.I.M.E Agency reist du in die Vergangenheit, um das Universum. T.I.M.E Stories ist ein kooperatives Erkundungsspiel, welches von den Autoren Peggy Chassenet und Manuel Rozoy im Verlag.

T.I.M.E Stories - Das etwas andere Familienspiel

Denn die Autoren Manuel Rozoy und Peggy Chassenet haben mit T.I.M.E Stories bei Space Cowboys/Asmodee ein Spiel vorgelegt, das eben dies ermöglicht. ACHTUNG: Zum Spielen wird das Grundspiel benötigt! Im Jahr N.Z. gilt es, sich in der Karibik vor Piraten, Freibeutern und anderen Schurken in Acht zu. Denn auch Zeitreisende haben nicht ewig Zeit. Mit T.I.M.E Stories erleben die Spieler ein ganz neues Spielerlebnis und können dank vieler zusätzlicher Szenarien.

Time Stories Brettspiel Produktbeschreibung & Produktdaten Video

Brett-Time-Stories - Folge 20 - Donald Gennaro, der König der Waschbären.

Das Spielbrett ist ebenfalls Apk App clean gehalten und ist aus dicker Pappe. Related Products T. Hauptseite Themenportale Zufälliger Artikel. Was lassen wir bleiben?
Time Stories Brettspiel

Foto real Foto. Noch keine Bewertung. Lieferung Fr. Any reproduction, duplication, or distribution of files from this website in any form is prohibited.

Jedwede Reproduktion, Duplizierung oder Veröffentlichung von Inhalten dieser Website bedarf der schriftlichen Genehmigung und ist untersagt.

Für die Einrichtung der Plattform ist die Europäische Kommission zuständig. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, was jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. E Stories sind die Spieler ein Teil der T. E Agency und versuchen Unordnungen im temporalen Gefüge zu beseitigen.

Dazu schlüpft jeder Spieler in die Rolle eines Wirtes, um in dessen Körper in der Zeit zurück zu reisen und Rätsel zu lösen. Dazu arbeiten die Spieler sich durch ein Deck von Karten, auf denen verschiedene Orte und Ereignisse dargestellt sind, die die Spieler erforschen müssen.

Das Grundspiel kommt mit allen Teilen, die man für das T. E Stories -System benötigt. Manuel Rozoy. Asmodee Die Spieler müssen für die T.

Als Team gilt es nun dem, in verschiedenen Missionen, auf den Grund zu gehen und hoffentlich zu vereiteln. Spielvorbereitung: Das Spielbrett kommt in die Tischmitte und vorzugsweise sitzen die Spieler alle auf einer Seite, so dass sie gemeinsam von gleicher Seite auf das Spielgeschehen schauen können.

Die Marker werden sortiert und um das Spielbrett verteilt, so kommen die Schildplättchen die Hälfte der normalen Schilde auf die Rückseite gedreht oberhalb des Spielplans hin, die Lebenspunkte- und Ressourcenplättchen zur rechten oberen Ecke und die Statusplättchen auf die linke Seite.

Die Spieler stellen ihre Spielfiguren vor sich ab und die Würfel und Zeit- bzw. Gruppenmarker werden beiseite gelegt. Vor jedem Spiel muss zudem das Kartendeck des Szenarios zusammengestellt werden!

Die Decks selbst sind entsprechend vorsortiert und können somit wie sie sind aus der Packung genommen werden. Im Laufe des Spiels werden die T.

Ein Deck beginnt dabei immer mit den sogenannten Basis-Karten, die auf der entsprechenden, unteren Leiste des Spielplans immer direkt ausgelegt werden, sobald das Deck aktiv wurde.

Die Karten "Mission abgeschlossen" und "Mission fehlgeschlagen" werden unweit bereitgelegt. Ortskarten: Die Szenarien bestehen allesamt aus verschiedenen Orten, zu denen die Spieler sich nach und nach begeben.

Wirtskarten: Die Wirtskörper, die die Spieler anfänglich wählten bzw. Startausrüstung und Informationen zu Lebenspunkten, etc. Zu Spielbeginn wird noch ein "Zeit-Captain" bestimmt, der die "Karte A" vorliest, die Zeiteinheiten kontrolliert und bei Unstimmigkeiten eine Entscheidung trifft.

Spielziel: Innerhalb der vorgegebenen Zeit die jeweilige Mission erfolgreich abzuschliessen! Spielablauf: Das Spiel beginnt immer im Hauptquartier der T.

Eine Partie hier "Durchlauf" genannt erstreckt sich über mehrere Runden, die sich durch "Zeiteinheiten" definieren. Deren Anzahl erfahren die Spieler zu Beginn in der Basis und stellen dies auf der Zeitleiste entsprechend ein.

Im Spieldurchlauf wechseln sich immer 2 Phasen ab, solange die Zeit ausreicht: 1 Ort auslegen und erkunden Zu Spielbeginn werden die Spieler an einen bestimmten Ort transferiert und der Zeit-Captain nimmt das entsprechende Deck, liest Karte "A" die Karte zeigt auch auf, welche Karten alle zu diesem Deck gehören, damit es hier keine Missverständnisse gibt vor und legt die neuen Basiskarten das Panorama des Ortes aus - dabei sollte beachtet werden, die Karten nie umzudrehen und andere deckfremde Karten nicht versehentlich mit aufzudecken.

Um den Ort zu erkunden, muss dieser nun offiziell betreten werden, nachdem Karte "A" hierzu vorgelesen wurde. Dieses "Erstbetreten" kostet keine Zeiteinheiten ZE.

Dazu werden die Spielfiguren über die Ortskarten gestellt, die den jeweiligen Spieler gerade interessieren - auch, wenn alle Entscheidungen generell in der Gruppe abgesprochen werden sollten.

Das Erkunden erfolgt dann direkt danach, indem die Spieler die jeweils gewählte Ortskarte an sich nehmen und für sich die Rückseite durchlesen - ausser natürlich den verschlossenen Ortskarten, die erst "geöffnet" werden müssen, indem die Bedingung erfüllt wird, die auf ihrer Rückseite angegeben ist dies kann ein bestimmte Objekt sein oder es wird verlangt, dass nur bestimmte Wirte hierher kommen, u.

Nachdem die Spieler die Karten gelesen haben, können sie anschliessend über die erhaltenen Informationen diskutieren, sollten dabei aber niemals die Karten selbst zeigen, sondern nacherzählen, was sie erfahren haben - es sei denn, es wird auf eine Spielregelveränderung hingewiesen!

Oder die eigene Spielfigur wird innerhalb dieses Ortes weiterbewegt zu einer anderen Karte, welche direkt, ohne weitere ZE-Kosten, angeschaut wird oder es wird gepasst.

Hierbei kann es zu besonderen Würfelwürfen kommen, die aber ebenfalls keine extra ZE kosten. Dazu wird gewürfelt und festgestellt, wieviele der pro Aufgabe ausgelegten Schilde dienen als Schwierigkeitssymbol f.

Aufgaben entfernt werden können, bis schliesslich alle weg sind und die Aufgabe bestanden wurde - dabei müssen Treffer Sternchen gelandet und Gegenschläge Totenschädel gemieden werden, um schnell zum Ziel zu kommen und selbst keine Lebenspunkte zu verlieren - zur Belohnung kann es u.

Auf dem Übersichtsplan links oben des Spielplans die hier liegenden Karten werden im Laufe des Spiels ausgetauscht, sobald immer mehr bekannt wird ist der Gruppenmarker immer auf dem Ort abgestellt, an dem sich die Spieler gerade befinden.

Dort ist auch ersichtlich an welche andere Orte die Spieler von hier aus gelangen können. Die Spieler nehmen hierfür ihre Spielfiguren von den Feldern zum aktuellen Ort weg und stellen sie vor sich ab und bewegen den Gruppenmarker zum gemeinsam gewählten neuen Ort auf der Übersicht.

Dementsprechend wird das neue Deck vom Zeit-Captain herausgesucht und wie bekannt vorgelesen und ausgelegt, nachdem die vorherig ausliegenden Karten natürlich entfernt wurden.

Als Besonderheit gilt bei rot markierten Orten, dass diese schwieriger zu verlassen! Generell gilt zudem, dass überall hingereist werden darf, auch an alte Orte, nur nicht direkt zu einem Ort zurück, den man gerade erst verlassen hat!

Nachdem der Ortswechsel durchgeführt wurde, wechselt auch der Zeit-Captain und gibt Würfel sowie Verantwortung zu seiner Linken weiter.

Sollte ein Spieler die letzten Lebenspunkte seines Wirtes verlieren, stirbt dieser. E Stories enthält in der Grundbox alles an Material, welches für das enthaltene Szenario oder weitere Erweiterungen benötigt wird.

Die Optik ist dabei schlicht, aber edel gehalten und sehr abstrakt. Das ist auch notwendig, da die Geschichten in jeder beliebigen Zeitepoche spielen können.

Jede Story hat einen eigenen Grafikstil, der sehr stark zur Atmosphäre beiträgt. Das eigentliche Spiel steckt in einem einzigen Kartendeck.

Nach einer kurzen Einweisung des stets gut gelaunten Vorgesetzten Bob vergnügt wie ein Pitbull mit Verstopfung , erhält die Gruppe ihre sehr grob umfassende Aufgabe und findet sich dann auch schon mitten im Geschehen wieder.

Die ersten Ortskarten werden zu einem schönen Panoramabild ausgelegt, und die Spieler setzen ihre Figuren zu einer Karte, um mit dieser zu interagieren.

Dabei erhalten sie weitere wichtige Informationen und treffen auf allerlei merkwürdige Gestalten, teilweise freundlich, teilweise feindlich eingestellt, mit denen auf verschiedene Art umgegangen wird.

Meist gibt es die Auswahl, ob man die Personen freundlich zu überreden versucht oder ob man doch lieber auf schlagkräftige Argumente setzt. Im Regelfall läuft das ganze über Würfelproben ab, bei denen die Charakterwerte der Wirte zum tragen kommen.

Läuft diese für die Spieler ab, erkennbar auf dem Spielplan durch einen ständig gen Null wandernden Marker, ist ein Durchgang zu Ende.

So können Sackgassen vermieden, bestimmten unnötigen Kämpfen aus dem Weg gegangen oder auch nur generell der Ablauf optimiert werden.

E Stories ist ein Brettspiel , dass man erleben sollte. Beide haben ihre Grundlage in den Spielbüchern jener Zeit, erweiterten es aber um gewisse Aspekte.

Fühlte sich Sherlock Holmes mit seinen ganzen zeitgenössisch aufgemachten Zeitungen und Plänen fast ein wenig wie Liverollenspiel an, geht T.

B in der Vergangenheit "Dixit" oder derzeit "Mysterium" ein ziemlicher Hype. Anders als bei diesen Vertretern steht T. Stories jedoch eher abseits des launigen Partytreibens.

Das Spiel ist nicht einfach so nebenbei gespielt und verlangt durchaus Konzentration auf die Geschichte und eine eher ruhige Umgebung, die eine intensive Kommunikation untereinander und ein ungestörtes Zuhören erlaubt.

Künste, die heutzutage etwas in Vergessenheit geraten sind. Und da sind wir auch schon bei einer anderen Bedingung, die T.

Stories für ein optimales Spielvergnügen verlangt: Zumindest ein Spieler sollte wirklich gut vorlesen, und alle Spieler sollten gut Dinge beschreiben können.

Dann bietet das Spiel aber durchaus eine Menge: Die Story ist spannend und fesselt bis zum Finale, die Ausstattung macht einen sehr stylischen, edlen Eindruck und die Möglichkeit, das Spiel in der Schachtel "abzuspeichern" ist vorbildlich.

Die Regeln sind bei dieser Art von Spiel wobei man darüber streiten kann, ob es sich bei T. Stories tatsächlich um ein Spiel oder doch eher um eine Aktivität oder ein gemeinsames Erlebnis handelt zwar eher nebensächlich, aber trotzdem durchdacht und vor allem so knapp gehalten, dass sie das Erleben der Geschichte nicht weiter stören.

Es gibt jedoch auch einiges zu bedenken, wenn man sich das Spiel zulegen möchte: Zunächst einmal halte ich das angegebene Mindestalter ab 10 für bei weitem zu niedrig angesetzt.

Einerseits ist zumindest das erste Modul sowohl vom grafischen als auch vom Inhalt her absolut nicht kindgerecht. Ich bin ja wahrlich kein Gegner von Gewalt in Spielen und ich glaube auch nicht, dass man Kinder ob ihrer "zarten Seelchen" in Watte packen sollte; Themen wie eine versuchte Vergewaltigung sowie sehr explizite Darstellungen nicht mehr gar so menschlicher Gegner sind jedoch meines Erachtens absolut nichts für Zehnjährige.

Dann hat T.

T.I.M.E Stories ist ein kooperatives Erkundungsspiel, welches von den Autoren Peggy Chassenet und Manuel Rozoy im Verlag Space Cowboys herausgebracht wurde. Es wurde mit einigen Preisen ausgezeichnet und zum Kennerspiel des Jahres. Ganz ähnlich (und ein bisschen auch wie ein Grafik Adventure) fühlt sich das Spiel an, mit welchem die Space Cowboys die Brettspielerschaft im Jahr ACHTUNG: Zum Spielen wird das Grundspiel benötigt! Im Jahr N.Z. gilt es, sich in der Karibik vor Piraten, Freibeutern und anderen Schurken in Acht zu. T.I.M.E Stories Grundspiel. 90+ Minuten. 2 - 4 Spieler. Alter 12+. Mehr zum Spiel. Als Agent der T.I.M.E Agency reist du in die Vergangenheit, um das Universum. Eine Partie hier "Durchlauf" genannt erstreckt sich über Casino Kaiserslautern Runden, die Spielanleitung Mühle durch "Zeiteinheiten" definieren. Das Grundspiel von "T. Manuel Rozoy. So erfahren sie ihre Aufgabe, die speziellen Regeln des jeweiligen Falles und welche Wirte ihnen zur Verfügung stehen. Das wäre dann in etwa so, Net Viet müsste man, wenn man ein Buch fast bis zum Ende gelesen hat, es aber vor den letzten 20 Seiten beiseite legen musste, noch mal ganz von Anfang an lesen, um das Ende mitzubekommen. In diesen Büchern hangelte man sich - abhängig von Entscheidungen und Midas Linie Börse Ausgang von Proben - zu jeweils anderen Abschnitten des Textes. Noch keine Variante vorhanden? Petersen Games Phalanx Games phantastischer. Greater Than Ga. Cryptozoic Ente. Visit SU&SD for more cardboard antics: dollsinthekitchen.com Buy This Game: dollsinthekitchen.com Support us: dollsinthekitchen.com FOLLOW U. In diesem Beitrag stellen wir euch das Spielprinzip von T.I.M.E Stories vor (spoilerfrei). Autor: Manuel Rozoy Illustrator: Benjamin Carre Spieleranzahl: Dauer: 90 Minuten Alter: ab 12 Jahren. TIME Stories Revolution: A Midsummer Night is a standalone scenario in the "blue cycle" of TIME Stories. Agents explore an alternate parallel time frame. Reality thus becomes a fluctuating concept, and players will have to unravel the true from the fake in this adventure built like a great game of mirrors. Time Stories - Brettspiel - Review - Boardgame Digger - Duration: Boardgame Digger 5, views. Sebastian Fitzek: SafeHouse - Regelerklärung (SpielErLeben - Folge B. Wir rezensieren das neue Spiel der Space Cowboys und versuchen ja nichts zu spoilern. Kanal abonnieren: dollsinthekitchen.com Alle Videos zu T.I.

GefГllten Time Stories Brettspiel sowie mit einer feinen Roulette- und Black Jack-Kollektion im Live-Casino Гberzeugen. - Navigationsmenü

Die Agenten der T.

Verantwortungsvolles Spielen und gegen den Missbrauch von Wie Lange Dauert Die Em einsetzen. - Weitere Formate

Bei manchen Probekarten kann man zwischen zwei Handlungen aussuchen z.
Time Stories Brettspiel
Time Stories Brettspiel Die Spieler nehmen hierfür ihre Spielfiguren von den Feldern zum aktuellen Ort weg und stellen sie vor sich ab und bewegen Bitcoins Kaufen Sofort Gruppenmarker zum gemeinsam gewählten neuen Ort auf der Übersicht. E Stories erleben die Spieler ein ganz neues Spielerlebnis und können Real Madrid-Barcelona vieler zusätzlicher Szenarien immer neue Abenteuer erleben. Gigamic Giochix Edizion. Lift Off.
Time Stories Brettspiel Brettspiel Time Stories. Preis ab 32,89 Euro (). Jetzt meist versandkostenfrei kaufen! Time Stories: Basisspiel (deutsch) das Spiel günstig bestellen. Zuletzt aktualisiert am Als Agent der T.I.M.E Agency reist du in die Vergangenheit, um das Universum und seine Parallelwelten davor zu schützen aus den Fugen zu geraten. Du und dein Team werden entsendet, Gefährdungen durch illegale Zeitreisen zu beseitigen. 2/5/ · T.I.M.E. Stories ist eine Mischung aus kooperativem Brettspiel, Rollenspiel und PC Adventure. Das Szenario gibt am Anfang einen Ort vor, das wäre im Basisspiel eine Nervenheilanstalt im Jahre und ein Ziel, welches ich hier nicht verrate/10(1).

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail